English Billiards Handicap Open Series 4/4: Sieg für Felix Knoll, Gesamtwertung an Stephanie Doležal.

Mit einer hervorragenden Leistung von drei Siegen bei nur einer Niederlage und einem Highbreak von ausgezeichneten 73 Punkten darf sich Felix Knoll vom FBC über den Turniersieg im Saisonabschlussbewerb freuen.

An die Top-Platzierung in ihrem letzten Antritt konnte Stephanie  Doležal vom HSEBC mit einem zweiten Platz anknüpfen. Die Wienerin zeigt sich erneut in guter Form, verweist ihren Clubkollegen Franz Starhan auf Platz 3 im Turnier und holt sich trotz krankheitsbedingtem Ausfall Anfang Jänner den ersten Platz in der Gesamtwertung!

Der zweite Platz in der Gesamtwertung geht mit einer sehr konstanten Leistung an Renate Skoda (HSEBC), die heute den vierten Platz belegte. Dritter am Saisonpodest ist Vereinskollege Carl-Walter Steiner, obwohl dieser aufgrund internationalem Billiards-Einsatzes am heutigen Turnier nicht teilnehmen konnte.

Des WSBV gratuliert wie immer herzlich zu den guten Leistungen!
Hier noch eine die Gesamtwertung im Überblick und ein Link zu den Resultaten:

 T1T2T3T4Gesamt
Stephanie Doležal4010080220
Renate Skoda50366050196
Carl Walter Steiner366080176
Martin Schmidt458045170
Werner Schuster1002936165
Hanna Schneider805032162
Felix Knoll45100145
Gerhard Wimmer45100145
Franz Starhan5060110
Walter Kunz603292
Dennis Embacher404080

 https://online.austriansnooker.at/turnier/1283

English Billiards Handicap Open Series 3/4: Gerhard Wimmer schlägt zu!

Gerhard Wimmer vom ABC holt sich bei seinem zweiten Antritt in der Saison den ersten Platz mit 6 Siegen bei acht gespielten Partien!

Carl Walter Steiner (HSEBC), der sich Gerhard nur ob des verlorenen direkten Duelles geschlagen geben muss und landet auf Platz 2 für das Turnier und übernimmt somit die Führung in der Saisonwertung.

Seine Vereinskollegin Renate Skoda zeigt sich ebenfalls in guter Form und belegt Rang 3.

Das Highbreak des Turniers, eine 51, geht an Felix Knoll vom FBC , der auch dankenswerter Weise die Turnierleitung übernommen hat, nachdem Stephanie Dolezal krankheitsbedingt verhindert war, wie leider auch Clubkollege Markus Bauer.

Der WSBV gratuliert wie immer herzlich zu den guten Leistungen, wünscht den zu Hause gebliebenen eine gute Genesung und hofft auf zahlreiche Teilnahmen für das Finale in drei Wochen!

Zu guter letzt noch ein Link zu den Ergebnissen sowie der Zwischenstand nach drei Runden:

https://online.austriansnooker.at/turnier/1213

  T1T2T3Zwischenstand 3/4
Carl Walter Steiner366080176
Werner Schuster1002936165
Hanna Schneider805032162
Renate Skoda503660146
Gerhard Wimmer045100145
Stephanie Doležal401000140
Martin Schmidt45800125
Walter Kunz6032092
Dennis Embacher0404080
Franz Starhan005050
Felix Knoll004545

Snooker & English Billiards Basiskurs beim HSEBC ab Februar 2019

„Hast Du Interesse mit Snooker oder English Billiards als Sport und Freizeitbeschäftigung zu beginnen? Hast Du Deine ersten Erfahrungen in Snooker oder English Billiards schon gesammelt und möchtest Deine Technik verbessern oder Deine Kenntnisse vertiefen? Dann bist Du bei uns genau richtig! Wir werden Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen und die Basics dieses Sports vermitteln. Das Basistraining bietet detaillierten Einblick in die
Grundlagen des Sports und steigert die Lernkurve durch Vermeidung von Fehlern beim Training und im Spiel.“

Vom 13. Februar bis 20. März 2109 findet beim HSEBC ein Basiskurs statt: Detaillierte Kursdaten und Anmeldung (PDF).

Termine & Inhalte:
Mittwoch, 13. 2.: Einführung Snooker, Line of Aim, richtiger Stand, Körperhaltung, gerader Stoß
Mittwoch, 20. 2.: Wiederholung 1. Abend, Stunshot
Mittwoch, 27. 2.: Wiederholung 1. & 2. Abend, Stoßarten
Mittwoch, 6. 3.: Winkel
Mittwoch, 13. 3.: Positionsspiel, Trainingsübungen, Spielaufbau
Mittwoch, 20. 3.: Taktik, Wiederholung des Erlernten, Grundlagen des English Billiard
Jeweils von 19:15h-21:15h

Außerdem besteht die Möglichkeit einen Regelkundeabend zu besuchen.

Bei Interesse melde Dich bitte per Nachricht an sportdirektion@hsebc.at
für den Kurs an.

Felix Knoll (FBC) holt sich Wiener Landesmeistertitel 2018 im English Billiards!

Felix Knoll (FBC) löst pünktlich zu Faschingsbeginn (11.11.2018) den vorjährigen EB-Landesmeister, Werner Rieschl, ab und wird nach zuletzt 2013 heuer wieder Wiener Landesmeister. Zweiter und somit Vize-Landesmeister wurde – wie auch im Vorjahr – Martin Schmidt (HSEBC). Den dritten Platz teilen sich die Vereinskollegen vom HSEBC, Carl Walter Steiner und Stephanie Doležal.

Die im BLZ ausgetragenen Landesmeisterschaften wurden in zwei Gruppen zu je 5 TeilnehmerInnen gestartet. In Gruppe A setzten sich Martin Schmidt und Carl Walter Steiner deutlich als Gruppenführende durch. Carl Walter erzielte im Spiel gegen Wolfgang Pöll (HSEBC) das High Break des Turniers von 79 Punkten! Auch Martin spielte im Match gegen Carl Walter ein erwähnenswertes Break von 74u Punkten.

Die Auslosung der Gruppe B ließ dort ursprünglich ebenfalls zwei Favoriten vermuten – Felix Knoll und Markus Bauer (HSEBC). Leider konnte Markus nicht antreten, weshalb nun die Chancen für alle drei restlichen GruppenspielerInnen auf einen Aufstieg ins Halbfinale offen waren. Stephanie Doležal sicherte sich dann aber doch mit zwei Siegen über Walter Kunz (HSEBC) und Werner Schuster (FBC) den Halbfinalplatz.

Das Halbfinalspiel Schmidt-Doležal ging mit 170:99 Punkten klar an Martin. Im zweiten Halbfinale Knoll-Steiner ging es mit schlussendlich 184:140 Punkten durchaus knapper zu, auch ein 41er-Break von Carl Walter konnte ihm allerdings nicht zum Sieg verhelfen.

Das 90-minütige Finale Schmidt-Knoll zeigte recht bald eine positive Bilanz für Felix. Felix reihte sich mit einem 71er ebenfalls in die Liste der 70er-Breaks ein. Trotz zwei ebenfalls hoher Breaks von Martin (39 und 57 Punkte) konnte er nicht ausreichend ins Spiel zurückfinden und musste sich am Ende gegen den gelassen und souverän spielenden Felix mit 254:341 Punkten geschlagen geben.

Wir gratulieren dem Sieger und den Medaillengewinnern!
Ein Dankeschön geht auch an alle Teilnehmer, sowie besonders an die Turnierleitung und die Schiedsrichter!

–> Detailergebnisse im Turnierraster

 

 

 

Damit ist die Wiener Landesmeisterschaftssaison nun zu Ende – wir danken allen Beteiligten der Veranstaltungen und freuen uns schon jetzt auf die kommenden Wiener (Landes-)Meisterschaften im Jahr 2019!

 

 

Charlesworth/Janzso (HSEBC) gewinnen die Wiener Meisterschaft im Doppel!

Am 11. November 2018 fanden die Wiener Meisterschaften Snooker Doppel im Köö7 in der Kirchengasse statt. Genannt haben 6 Paarungen und somit wurde in zwei 3-er Gruppen gespielt jeweils Best of 3. Die 2 besten Paarungen jeder Gruppe stiegen in das Halbfinale auf und das Finale im Anschluss wurde Best of 5 gespielt.

In Gruppe A holten sich Charlesworth/Janzso ohne Frameverlust den Gruppensieg. Zweite wurden Kapitany/Koch während für Göllner/Hinterschuster das Turnier danach als Schiedsrichter weiter ging.

Gruppe B wurde von Donhofer/Ullmann gewonnen. Ebenfalls aufgestiegen sind Stegmeier/Stegmeier. Für das Ehepaar Weihs war das Turnier nach der Gruppenphase leider zu Ende.

Die beiden Semifinali als Kreuzspiele durchgeführt brachten jeweils klare 2:0 Ergebnisse und so fanden sich altbekannte aus der Gruppe A im Finale wieder.

In einem hochklassigen Spiel mit einigen guten Breaks konnten nach Rückstand Kapitany/Koch zum 1:1 ausgleichen. Danach zog Oscar Charlesworth das Tempo an und spielte in den beiden kommenden Frames jeweils ein 42er Break, die stark zum 3:1 Endergebnis beitrugen.

Wir gratulieren den neuen Wiener Meistern im Doppel: Oscar Charlesworth und Thomas Janzso!

–> Detailergebnisse im Turnierraster

 

 

Christian Hochmayer (FBC) ist Wiener Snooker Meister 2018 der Masters!

Die Wiener Landesmeisterschaften der Snooker Masters begannen pünktlich um 10 Uhr. Durch den gesundheitsbedingten Ausfall von zwei Spielern (Garry Balter, 15 Reds, und Walter Kunz, HSEBC) reduzierte sich das Starterfeld auf 14 Teilnehmer, aufgeteilt in zwei Vierer- und zwei Dreier-Gruppen. 

Die Gruppenphase war geprägt von einigen Überraschungen, so schaffte es CW Steiner in Gruppe A nur mit Mühe, sich hinter Gruppensieger Markus Ring für die KO-Phase zu qualifizieren. In Gruppe C konnte sich Favorit Ebrahim Baghi erst im entscheidenden Direkt-Duell mit Robert Parik hinter dem Gruppensieger Andreas Gugler en Aufstieg sichern. Die Gruppen B und D verliefen dagegen ziemlich nach Papierform, mit Christian Hochmayer vor Clemens Kunkel in Gruppe B bzw. Bernhard Wallner und Bernhard Ullmann in Gruppe D als Aufsteiger.

Die KO-Runden brachten dann allesamt sehr eindeutige Ergebnisse – alle Partien endeten zu Null. Im Viertelfinale setzen sich die Favoriten durch – mit Ebrahim Baghi (15 Reds), Bernhard Wallner (15 Reds), CW Steiner (HSEBC) und Christian Hochmayer (FBC).

Die Halbfinali waren dann ebenfalls recht klare Angelegenheiten, in denen sich Ebrahim und Christian für das Finale qualifizierten – da nutzte CW Steiner auch das High Break von 35 Punkten nicht.

Das Finale, bereits zu fortgeschrittener Stunde, war dann wesentlich spannender, als es das Ergebnis vermuten lässt. Eine Reihe von unglücklich laufenden Bällen seitens Ebrahim und das letztlich konstantere Spiel entschieden die Partie zugunsten von Christian Hochmayer, der damit den Titel des „Masters-Meisters“ zum ersten Mal holte.

(Bericht von Turnierleitung Franz Starhan)

Wir gratulieren recht herzlich und bedanken uns bei der Turnierleitung und den Schiedsrichtern!

–> Detailergebnisse im Turnierraster