Christian Hochmayer (FBC) ist Wiener Snooker Meister 2018 der Masters!

Die Wiener Landesmeisterschaften der Snooker Masters begannen pünktlich um 10 Uhr. Durch den gesundheitsbedingten Ausfall von zwei Spielern (Garry Balter, 15 Reds, und Walter Kunz, HSEBC) reduzierte sich das Starterfeld auf 14 Teilnehmer, aufgeteilt in zwei Vierer- und zwei Dreier-Gruppen. 

Die Gruppenphase war geprägt von einigen Überraschungen, so schaffte es CW Steiner in Gruppe A nur mit Mühe, sich hinter Gruppensieger Markus Ring für die KO-Phase zu qualifizieren. In Gruppe C konnte sich Favorit Ebrahim Baghi erst im entscheidenden Direkt-Duell mit Robert Parik hinter dem Gruppensieger Andreas Gugler en Aufstieg sichern. Die Gruppen B und D verliefen dagegen ziemlich nach Papierform, mit Christian Hochmayer vor Clemens Kunkel in Gruppe B bzw. Bernhard Wallner und Bernhard Ullmann in Gruppe D als Aufsteiger.

Die KO-Runden brachten dann allesamt sehr eindeutige Ergebnisse – alle Partien endeten zu Null. Im Viertelfinale setzen sich die Favoriten durch – mit Ebrahim Baghi (15 Reds), Bernhard Wallner (15 Reds), CW Steiner (HSEBC) und Christian Hochmayer (FBC).

Die Halbfinali waren dann ebenfalls recht klare Angelegenheiten, in denen sich Ebrahim und Christian für das Finale qualifizierten – da nutzte CW Steiner auch das High Break von 35 Punkten nicht.

Das Finale, bereits zu fortgeschrittener Stunde, war dann wesentlich spannender, als es das Ergebnis vermuten lässt. Eine Reihe von unglücklich laufenden Bällen seitens Ebrahim und das letztlich konstantere Spiel entschieden die Partie zugunsten von Christian Hochmayer, der damit den Titel des „Masters-Meisters“ zum ersten Mal holte.

(Bericht von Turnierleitung Franz Starhan)

Wir gratulieren recht herzlich und bedanken uns bei der Turnierleitung und den Schiedsrichtern!

–> Detailergebnisse im Turnierraster

Billiards Handicap Serie: Sieg für Stephanie Doležal

Als einzige Spielerin mit sechs Siegen setzte sich beim zweiten Turnier der heurigen Herbstserie Stephanie Doležal vom HSEBC an die Spitze des neun Spieler starken Teilnahmefeldes. Die Plätze zwei und drei gehen an ihre Vereinskollegen Martin Schmidt und Carl Walter Steiner. Martin erzielte auch das Highbreak mit 63 Punkten.
Alle drei werden Österreich beim heurigen Four-Nations-Turnier in Derby, England vertreten.

Der WSBV gratuliert herzlich!

Die detaillierten Ergebnisse und Breaks findet ihr hier.

 

Sebastian Hainzl (15Reds) ist Wiener Snooker Landesmeister 2018 der Allgemeinen Klasse

Mit 20 Spielern nahmen leider um 7 Spieler weniger als im letzten Jahr an den Wiener Landesmeisterschaften der allgemeinen Klasse teil. Ausgetragen wurde das Turnier im Köö in der Kirchengasse mit einem einfach-KO-Raster, wobei die Viertelfinale aufgrund der Anzahl der Spieler heuer auch am Samstag gespielt wurden, Halbfinale und Finale am Sonntag.

Der Titelverteidiger Oskar Charlesworth (HSEBC) musste sich im Halbfinale Garry Balter (15Reds) klar mit 0:3 geschlagen geben. Balter erzielte mit 76 Punkten im Viertelfinale gegen Thomas Janzso (HSEBC) das höchste Break des Turniers. Janzso hatte mit einer 73 bis dahin das höchste Break gespielt. Im zweiten Halbfinale konnte sich Sebastian Hainzl (15Reds) in einem spannenden Spiel knapp mit 3:2 gegen Philipp Koch (HSEBC) durchsetzen, wodurch es zu einem rein 15Reds internen Finale um den Titel kam.

Da der dritte Platz nicht ausgespielt wurde, gingen die beiden Bronzemedaillen somit an Oskar Charlesworth und Philipp Koch, beide vom HSEBC. Das Finale gewann Sebastian Hainzl mit 4:2 gegen Garry Balter. Hainzl wurde mit diesem Sieg nach 2013 und 2014 bereits zum dritten Mal Wiener Landesmeister in der Allgemeinen Klasse.

Wir gratulieren ganz herzlich!

(Turnierbericht von Tunierleitung Clemens Kunkel)

Alle Detailergebnisse finden sich im –> Turnierraster

Auch der WSBV gratuliert den Siegern, und dankt allen Teilnehmern, sowie den Turnierleitern und Schiedsrichtern für ihren Einsatz!

 

(v.l.n.r.: Drittplatzierter Philipp Koch, Zweitplatzierter Garry Balter, Sieger, und somit Landesmeister 2018, Sebastian Hainzl, und Drittplatzierter Oskar Charlesworth)

 

(Landesmeister Sebastian Hainzl mit Schiedsrichter und ÖSBV-Präsident Christian Fock)

 

(Vize-Landesmeister Garry Balter mit Schiedsrichter und ÖSBV-Präsident Christian Fock)

 

 

 

Wie macht das der Schuster?

 

English-Billiards Handicap Serie: Erneuter Sieg für Werner Schuster

Werner Schuster vom FBC holt sich nach seinem Gesamtsieg im Frühling nun auch den ersten Platz im Saisonauftakt der Herbstserie.
Werner fährt damit den vierten(!) Sieg in sechs Antritten ein und macht somit als Siegfavorit dem Namen seines Clubs alle Ehre!

Hanna Schneider von den 15 Reds konnte wie Werner vier Siege erzielen, muss sich aber ob des verlorenen direkten Duells gegen den Turniersieger mit Platz 2 begnügen. Der dritte Stockerlplatz geht an den fotoscheuen Walter Kunz vom HSEBC – mit der besten Punktedifferenz in der Gruppe derer, die gleich viele Siege wie Niederlagen erpielten.

Das höchste Break des Tages, eine 52, erzielte Martin Schmidt vom HSEBC.

Der WSBV bedankt sich für alle Teilnahmen und gratuliert herzlich!

Die kompletten Ergebnisse findet ihr im Liveticker

 

PS: Das Ergebnis wurde ausgedruckt.

 

 

Ausschreibung Wiener (Landes-)Meisterschaften 2018

Der WSBV wird auch in diesem Jahr wieder Wiener (Landes-)Meisterschaften austragen und in den folgenden Disziplinen den Landesmeister bzw. Wiener Meister suchen:

Nennungen sind unter online.austriansnooker.at möglich. Bitte beachtet unbedingt die Nennschlüsse der einzelnen Turniere.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme und spannende Turniere!

 

Handicap Series Herbst/Winter 2018/19

Der WSBV veranstaltet auch in der zweiten Saisonhälfte 2018/19 wieder eine offene English Billiards Turnierserie auf Basis von Spielen im Timed-Format.

In dieser Turnierserie begegnen sich Spieler aller Leistungsstufen auf Augenhöhe – auf dem Siegertreppchen landet derjenige, der am Spieltag seine Leistung am besten halten oder steigern kann. Alle Teilnehmer haben ihr individuelles Punkte-Handicap, welches für ausgeglichene Matches sorgen soll.

Hier die kommenden Termine für die Herbst/Winter-Handicap Series 2018/19:

  • 9. September 2018
  • 30. September 2018
  • 6. Jänner 2019
  • 27. Jänner 2019

Spielbeginn: jeweils 10:00 Uhr
Player’s Meeting: jeweils 09:45 Uhr
Spielort: BLZ Wien – HSEBC – Hütteldorfer Straße 156-158/Passage – 1140 Wien
Nennung: Online Sportdirektion
Nennschluss: jeweils 18:00 Uhr am Tag vor dem Turnier
Nenngeld: € 10,- pro Turnier für WSBV-Mitglieder; € 15,- pro Turnier für alle anderen Teilnehmer
Preise: Pokale für die ersten drei der Turnierserie
Dresscode: Dresscode C gemäß WSBV Sportreglement
Austragungsmodus: Gruppen und KO-Runden je nach Teilnehmerzahl

Details zu Austragungsmodus und Handicap System:
Jedem Spieler wird zu Turnierbeginn ein Punktehandicap basierend auf seiner aktuellen
Spielstärke zugeteilt. Die Starthandicaps entsprechen jeweils dem Endhandicap aus der
vorhergehenden Turnierserie. Neueinsteiger werden von der Turnierleitung eingestuft.

Gespielt werden 30-Minuten-Matches, wobei die Differenz der individuellen Handicaps dem Spieler
mit dem niedrigeren Wert zu Matchbeginn gutgeschrieben wird. Dadurch werden unterschiedliche
Spielstärken nivelliert und es gewinnt der Spieler mit der stärkeren Tagesform.

Nach jedem Match werden die Spielerhandicaps angepasst: Ein Sieg erhöht das Handicap um
5 Punkte, eine Niederlage verringert es um 5 Punkte. Das kleinstmögliche Handicap sind 20 Punkte.
Im Laufe eines Turniertages kann das Handicap maximal +/- 25 vom Starthandicap abweichen.

Für Neueinsteiger gilt in den ersten vier Matches des ersten Turnieres eine Sonderregelung: Ein
Sieg erhöht das Handicap hier um 10 Punkte, eine Niederlage verringert es um 10 Punkte.
Neueinsteiger sind außerdem von der Regelung der maximalen Handicap-Tagesdifferenz
(+/- 25 Punkte) ausgenommen.