Gerhard Wimmer vom ABC setzt sich in eindrucksvoller Manier ungeschlagen im Saisonfinale durch. Noch nie war es im derzeit gültigen Modus jemandem gelungen, alle Partien für sich zu entscheiden.

Zweiter der acht Teilnehmer wurde Felix Knoll vom Favoritener Billiards Club, der damit auch den Saisonsieg einfahren konnte; doch dazu später! Über den dritten Platz durfte sich Carl Walter Steiner vom HSEBC freuen.

Der sechste Platz reichte der 15-Reds Spielerin Hanna Schneider dank ihres Sieges im zweiten Saisonturnier zum dritten Platz in der Gesamtwertung.

Martin Schmidt ist zwar knapp am Turnierpodium vorbeigeschrammt, konnte aber mit einer 78 das Turnier-Highbreak erzielen. Sein vierter Platz verhalf ihm auch zu einem Punktegleichstand an der Spitze der Gesamtwertung. Er hatte sich somit ein Stechen gegen Felix Knoll erkämpft. Das „Sudden death“ playoff, wie man im Golf sagen würde, wurde durch Longpots vom Center Spot ausgetragen, welches Felix eindrucksvoll mit einer hundertprozentigen Trefferquote für sich entschied.

Mit diesem außergewöhnlichen Stechen endete also die Frühjahrsserie – nach einer wohlverdienten Sommerpause wartet wieder die Herbstsaison auf euch! Die Termine dafür werden rechtzeitig auf wsbv.at bekanntgegeben.

Die vollständige Gesamtwertung der vier Turniere stellt sich folgendermaßen dar:

T1T2T3T4Ergebnis
Felix Knoll50 10080230
Martin Schmidt100 8050230
Hanna Schneider60100 40200
Renate Skoda40604045185
Franz Starhan 806036176
Carl Walter Steiner 505060160
Stephanie Doležal80  32112
Gerhard Wimmer   100100
Werner Schuster45 45 90
Walter Kunz 45  45
Franz Meszaros 40  40

Die Ergebnisse des Abschlussturniers findet ihr hier: https://online.austriansnooker.at/turnier/1287

Der WSBV gratuliert herzlich zu den tollen Leistungen – wir sehen uns wieder im Herbst im BLZ!

Bis dahin: Gut Stoß!

English Billiards Handicap Series: Gerhard Wimmer gewinnt souverän Abschlussbewerb – Felix Knoll Sieger der Gesamtserie