Sieg für Stephanie Doležal

Mit einem Highbreak von 20 Punkten und 6 (!) von sieben gewonnen Partien überzeugte Stephanie Doležal (HSEBC) und
konnte bei ihrer erst zweiten Teilnahme den ersten Turniersieg einfahren.
Mit soliden vier Siegen und einem Remis holte sich Dennis Embacher (ebenfalls HSEBC) den zweiten Platz, gefolgt von Werner Schuster (FBC).

Knapp am Podium vorbei hieß es diesmal für den Sieger der ersten beiden Turniere, Felix Knoll (ebenfalls FBC),
der sich mit dem guten vierten Platz aber den Gesamtsieg der Frühlingsserie so gut wie gesichert hat.

Den Zwischenstand nach 3 von vier Turnieren könnt ihr hier sehen:

1/2017 2/2017 3/2017 Gesamt
Felix Knoll 100,00 100,00 50,00 250,00
Renate Skoda 80,00 60,00 36,00 176,00
Dennis Embacher 40,00 50,00 80,00 170,00
Werner Schuster 50,00 38,25 60,00 148,25
Stephanie Doležal 38,25 100,00 138,25
Hanna Schneider 32,00 38,25 45,00 115,25
Franz Meszaros 36,00 38,25 40,00 114,25
Wolfgang Pöll 60,00 27,50 87,50
Martin Schmidt 29,00 23,00 32,00 84,00
Christian Donhofer 80,00 80,00
Egon Loyda 45,00 45,00
Gerhard Wimmer 27,50 27,50
Walter Kunz 23,00 23,00
Markus Bauer 19,00 19,00
Stefan Knoll 19,00 19,00

Alle Detailergebnisse vom aktuellen Turnier findet ihr hier im Liveticker!

Der WSBV gratuliert herzlich und hofft auf zahlreiche Nennungen für das Saisonfinale!

Zweiter Turniersieg in Folge für Felix Knoll

Mit Siegen über Hanna Schneider (15 Reds), Dennis Embacher (HSEBC) und Christian Donhofer (HSEBC) im Finale konnte sich Felix Knoll (FBC) an die Spitze des 14 (!) Teilnehmer-Feldes setzen und so seine starke Leistung des Saisonauftakt-Turniers bestätigen.

Platz 3 ging an Renate Skoda (HSEBC), die sich mit ihrem persönlichen Highbreak von 20 Punkten ihren ersten Eintrag in die Breakliste verschaffte.

Das Highest Break des Turniers ging mit 72 Punkten an Martin Schmidt ebenfalls vom HSEBC.

Alle Detailergebnisse findet ihr wie gewohnt im Liveticker.

Das nächste Turnier der Serie findet bereits demnächst – am Sonntag, den 21. Mai 2017 – statt.

Der WSBV gratuliert allen Teilnehmer recht herzlich und freut sich auf ein baldiges Wiedersehen!

Auftaktsieg für Felix Knoll (FBC)

Felix Knoll (FBC) gewinnt Auftakt der English Billiards Handicap Open Series Frühjahr 2017.

In Summe waren es mehr als 500 Punkte, die Felix seinen Mitspielern vorgeben musste. Dieser Umstand konnte Felix nicht davon abhalten, sich mit sechs von acht Siegen
das erste von vier Turnieren der heurigen Frühlingsserie zu holen.
Auch das Highbreak von 38 Punkten, eines von vielen Breaklist-Einträgen, von denen er gleich vier in einem Match erzielen konnte, ging an den Favoritner.

Platz zwei ging mit soliden 5 von 8 Siegen an die längst als Stammspielerin geltende Renate Skoda, gefolgt von Wolfgang Pöll (beide HSEBC), dessen unübersehbarer spielerischer Fortschritt
ihm zahlreiche Serien einbrachte, die es nur knapp nicht in die Breakliste schafften.

Weiters durfte sich die Billiards-Community mit dem HSEBC-Neuling Dennis Embacher über einen weiteren Billiards-Debütanten freuen.

Alle Detailergebnisse und die weiteren Platzierung findest Du hier: https://live.wsbv.at/turnier/46

Der WSBV gratuliert allen Teilnehmer recht herzlich zu Ihren Leistungen!

Daniel Göschl und Dominik Scherübl sind Wiener Meister Snooker Doppel 2016

Die Halbfinalisten Snooker Doppel 2016Daniel Göschl und Dominik Scherübl (beide 15reds) gewinnen nach 2014 erneut den Wiener Meistertitel Snooker Doppel.

In der Vorrunde der Gruppe A konnten sich ein wenig überraschend die Titelverteidiger Andreas Jurdak und Sebastian Hainzl nicht für die KO-Phase qualifizieren. Die Chance dazu nutzten mit drei bzw. zwei gewonnenen Partien die Paarungen Kapitany/Charlesworth und Göschl/Scherübl für sich. Aus Gruppe B stiegen nicht unerwartet die Paarungen Hochmayer/Stegmeier und Koch/Janszo auf. So lauteten die beiden Halbfinalpartien Kapitany/Charlesworth gegen Koch/Janzso und Hochmayer/Stegmeier gegen Göschl/Scherübl.

 

Die Drittplatzierten Wr. Meisterschaft Snooker Doppel 2016

 

Nach spannenden Halbfinal-Partien mit einigen Breaks konnten sich die Paarungen Kapitany/Charlesworth und Göschl/Scherübl mit 2:0 bzw. 2:1 durchsetzen. Der geteilte 3. Platz ging somit an Koch/Janzso (HSEBC/15reds) und Hochmayer/Stegmeier (FBC/ABC). Herzliche Gratulation!

 

 

Das anschließende Finale wurde dann zum körnenden Turnierabschluss – geprägt durch einige gute Mischung sehenswerter Breaks uSieger Wr. Meisterschaft Snooker Dopel 2016nd Safety-Shots – setzten sich Göschl/Scherübl (beide 15reds) schlussendlich 3:1 gegen die HSEBC-Paarung Elias Kapitany und Oskar Charlesworth durch. Kapitany startete gleich im ersten Frame mit einem 58er-Break, welches zugleich auch Tournament-Highbreak war. Auch Frame 2, den Göschl/Scherübl nach einem 42er-Break von Charlesworth und einem gleich darauffolgenden 33er-Break von Scherübl, für sich entscheiden konnten, war durch sehr gutes Stellungsspiel geprägt. Frame 3 entschied Scherübl mit einigen 20er-Breaks praktisch im Alleingang für die 15reds-Paarung. Frame 4 war alles im allem bis zum Schluss eng. Letztendlich machte Göschl die entscheidenden Punkte im Endspiel auf die Farben und holte somit gemeinsam mit seinem Partner Scherübl den zweiten Meistertitel im Snooker Doppel nach 2014.

 

Alle Detailergebnisse findet ihr wie gewohnt im WSBV-Liveticker.

Der WSBV gratuliert den Titelgewinnern sowie den restlichen Teilnehmern zu ihren Erfolgen und bedankt sich bei Turnierleitung und Schiedsrichtern für ihren Einsatz.

Gerhard Wimmer gewinnt das letzte Turnier der English Billiards Handicap Open Series

Bei seinem zweiten Antritt in der diesjährigen Herbst-Serie konnte der Billiards-Routinier Gerhard Wimmer vom ABC einen Sieg einholen, nachdem er fünf seiner sieben Partien der Round-Robin-Gruppe für sich entscheiden konnte. Der zweite Platz ging an die eifrige Turnierteilnehmerin Hanna Schneider (15reds), gefolgt von Werner Schuster auf Platz 3.

 

Gesamtergebnis der English Billiards Handicap Open Series Herbst 2016:Gesamtsieger-Podium EB HCP Herbst 2016

Carl Walter Steiner, der in dieser Saison bereits zwei Siege einfahren konnte, reichte somit ein fünfter Platz, um die Gesamtwertung der vier Herbstturniere für sich zu entscheiden.

Mit einer ebenfalls sehr starken Leistung (Ein Sieg, ein zweiter Platz) holte sich Walter Kunz den zweiten Rang in der Gesamtwertung. Der dritte Platz geht an den alteingesessenen Billiards-Enthusiasten Werner Schuster.

 

Der WSBV gratuliert herzlich!

Alexander Trinkl ist Wiener Meister Snooker Masters 2016

Halbfinalisten Wr. Meisterschaft Master 2016Alexander Trinkl (15 Reds) holte sich am Wochenende den Landesmeistertitel bei den Masters zurück. Der Meister von 2012 gewinnt ein spannendes Finale 2:1 gegen den Titelverteidiger Bernhard Müllner (15 Reds).

Für Trinkl, der heuer bereits Bronze in der Landesmeisterschaft der Allgemeinen Klasse holte, führte der Weg ins Finale über einen 2:0 Erfolg gegen seinen Vereinskollegen Ebrahim Baghi. In diesem Match erzielte Alexander Trinkl mit 52 Punkten auch das höchste Break des Turniers. Bernhard Müllner gewann sein Halbfinale ebenfalls mit 2:0 gegen Christian Hochmayer (FBC).

Insgesamt waren 17 Spieler am Start. Der WSBV bedankt sich beim Köö7 für die Austragung sowie bei allen Funktionären und Schiedsrichtern.

Ergebnisse im WSBV Liveticker

Zwei Landesmeisterschaften werden heuer noch ausgetragen: Die LM Doppel findet am 17.12.2016 und die LM der U21 am 18.12.2016 jeweils im BLZ Wien statt (Nennschluss ist der 3.12.2016). Der WBSV freut sich über Anmeldungen im WSBV Liveticker